Sicherheitsprofile

Bei den Sicherheitsprofilen handelt es sich um Berechtigungssätze, die steuern, was Benutzer in Ihrem Contact Center innerhalb von CXone sehen und tun können. Ein Vorgesetzter kann zum Beispiel Zugang zu Funktionen haben, die einem Agenten nicht zur Verfügung stehen sollen. In einem Sicherheitsprofil können Sie konfigurieren:

Sie müssen jedem Benutzer ein Sicherheitsprofil zuweisen, und ein Sicherheitsprofil kann für beliebig viele Benutzer gelten. Erstellen Sie so viele Sicherheitsprofile, wie Sie benötigen, um alle einzelnen Rollen in Ihrem Contact Center zu unterstützen.

Aktualisierungen von benutzerdefinierten Sicherheitsprofilen werden erst mit der nächsten Datenaktualisierung wirksam. Die Daten werden alle sechs Stunden aktualisiert.

Wichtige Fakten über Sicherheitsprofile

  • Wenn Sie ein neues benutzerdefiniertes Sicherheitsprofil erstellen, haben Sie zwei Möglichkeiten. Sie können ein leeres Sicherheitsprofil erstellen oder ein vorhandenes Sicherheitsprofil kopieren und bearbeiten.

  • Ihr Contact Center wird mit fest programmierten Systemprofilen geliefert, die Sie nicht bearbeiten können. Dazu gehören Agent, Supervisor und Manager. Um eine geänderte Version eines Systemsicherheitsprofils zu erstellen, kopieren Sie das vorhandene Systemprofil und bearbeiten die Kopie.

  • Einige Berechtigungen steuern den Zugriff auf vollständige CXone Anwendungen. Wenn Sie beispielsweise möchten, dass Benutzer über Maxverfügen, müssen Sie die Berechtigung Max in den Sicherheitsprofilen dieser Benutzer aktivieren.

  • Sicherheitsprofile schränken den Zugang zu bestimmten Datentypen nicht ein. Zu diesen Datentypen gehören Berichte zum Herunterladen von Daten, Berichte zum direkten Datenzugriff und APIs.

  • Passwortanforderungen werden getrennt von den Berechtigungen mit Login-Authentifikatoren verwaltet.