Benutzerdefinierte Berichts-Zeitpläne - Überblick

Wenn Sie eine benutzerdefinierte Berichtsvorlage anlegen, können Sie jederzeit manuell ausführen. Mit einem automatischen benutzerdefinierte Berichts-Zeitplan jedoch, können Sie dieser Ausführung und der Verteilung des Berichts einen regelmäßigen Zeitplan anhängen oder ein einmaliges Ereignis für den Bericht zu einem zukünftigen Datum und Uhrzeit terminieren.

Sie können für eine benutzerdefinierte Berichtsvorlage einen wiederkehrenden Zeitplan anlegen, sodass ihre Ausführung dann an gewissen Tagen, Wochen oder Monaten stattfindet. Das kann regelmäßig an mehreren Tagen einer Woche sein, nur an einem einzigen Wochentag, jede zweite Woche, jede dritte Woche oder auf viele andere Arten. Sie können den Bericht so einrichten, dass er ständig ausgeführt wird oder ein Datum einstellen, an dem der Zeitplan den Bericht stoppt. Sie können beliebig viele Berichte anfordern, die dann in Ihre benutzerdefinierte Berichtswarteschlange wandern. Es können bis zu 12 Berichte gleichzeitig in die Warteschleife gelegt werden und sobald abgeschlossene Berichte aus der Warteschleife entfernt werden, können neue Anforderungen der Warteschleife hinzugefügt werden.

Der benutzerdefinierte Berichts-Zeitplan umfasst auch die Option, den Bericht zu verteilen. Sie können den erzeugten Bericht an Nutzer in Ihrer Arbeitsumgebung, an externe E-Mail Adressen senden oder eine SFTP-Verbindung zu einem Server von Ihnen einrichten und diesen dann als Speicherort für die Verteilung des Berichts festlegen. Sie müssen diesen SFTP-Account vor Erstellung des Zeitplans konfigurieren, oder Sie verändern den Zeitplan später, um den SFTP-Account als Empfänger mit aufzunehmen.

Verwandte Aufgaben

Verwandte Referenzen